Sadistische Domina

Extrem sadistische Domina BDSM

Alle Artikel, die mit "Spucke" markiert sind

Der kleine menschliche Mülleimer muss zu Füßen der Mistress liegen und alles, was sie nicht essen will, auflecken. Dazwischen gibt es ein Facetrampling und Spucke. Dann beschließt die Mistress jeden Bissen, den er bekommt, vorzukauen und spuckt ihn dann in sein Losermaul. Als ganz besondere Köstlichkeit bekommt er Natursekt, damit seine Kehle feucht bleibt. Da die Mistress den Sklaven an der Leine führt, kann er nicht entkommen und muss wie ein Hündchen gehorchen. Die Mistress genießt es, so mickrige Loser zu demütigen.


Bei Lady Anja bekommen nur besondere Skalven ihren Luxusspeichel. Dafür erwartet sie von dem Loser angebettelt zu werden. Natürlich hat sich der erbärmliche Sklave auch brav dafür zu bedanken. Beim Spitting verlangt die Herrin, dass das Opfer die Spucke auch schluckt, sonst ist es ja nur der halbe Spaß. Der Sklave bettelt die Herrin an und wenn der Loser Glück hat, dann bekommt er einige Ladungen Spucke ins Maul und wenn er sich nicht ordentlich bedankt, gibt es einige Klatscher.


Wenn du auf Erniedrigung und Fußdominanz stehst, dann solltest du dich an Göttin Lena wenden. Hier kannst du als menschlicher Aschenbecher fungieren. Die weibliche Dominanz fordert dich auf, zuerst die High Heels zu lecken und du musst solange wichsen, bis sie ihre Zigarette fertig geraucht hat. Die Spucke und die Asche hast du aufzunehmen und zu schlucken. Ebenfalls musst du ihre Füße ausgiebig lecken. Die Göttin hat Verstärkung von Lady Aische, sodass ihre doppelte Dominaz, dich in ihre perversen Spiele einhüllt.


Für Sklaven gibt es weitere Möglichkeiten sich eine Bestrafung abzuholen. Man braucht sich nur als menschlicher Aschenbecher zur Verfügung zu stellen. Die Herrin wird dann ihre Zigarettenasche in dein Gesicht oder Mund schnippen, allerdings wird sie dich auch anspucken. Ein Aschenbecher ist zum treten da und die Füße werden dich sehr hart treffen. Freche russiche Girls, auch Yoogirls genannt, haben darin Erfahrung. Dem Sklaven bleibt nichts anderes übrig, als die Asche oder auch die Spucke zu schlucken.


Komm schon! Hol Dir den Clip und schaue mir dabei zu, wie ich meine kleine Sklavin so richtig schön fies quäle. Es macht mir nämlich gleich doppelt so viel Freude, wenn ich weiß, dass Du mir dabei zusiehst. Mein Opfer ist gefesselt, gut verschnürt, und ist mir wehrlos ausgeliefert. Ich setze mich mit meinem geilen Arsch auf ihr Gesicht und rotze ihr ins Gesicht. Sie lässt alles über sich ergehen. Sei mein Voyeur!


Ich weiß, wie gerne Du meine klebrige Rotze in Deinem Gesicht hast. Du liebst es, wenn sie Dir warm das Gesicht herunter läuft. Je mehr Spucke ich Dir gebe, umso besser fühlst Du Dich. Du willst sie natürlich auch schlucken, ist ja klar. Und selbst wenn Du Dich dabei ein bisschen ekelst, ist mir das ziemlich egal. Mich macht es einfach an, Dir in Deine dämliche Sklavenfresse zu spucken. Also: kauf den Clip! Ich möchte loslegen.


Die beiden Herrinnen Liliana und Sonya sitzen auf dem Bett und wollen sich die Zähne putzen. Sie sind aber zu faul, um aufzustehen und das am Waschbecken zu erledigen. Gut, dass sie einen Sklaven haben, der immer macht, was sie sagen. Er muss sich zwischen die zwei auf das Bett legen und den Mund schön weit aufmachen. So können sie seinen Rachen dafür nehmen, ihre Rotze mit der Zahnpasta da reinzuspucken.


Es ist wieder mal an der Zeit für dich ein paar nützliche Dinge zu tun...! Meine Putzfrau ist zur Zeit im Urlaub, daher habe ich momentan besonders viel für dich zu tun. Doch mal überlegen, was wohl am Besten für dich geeignet wäre... Hmm... ja, ich habe da eine Idee: Du kannst mir die Absätze sauber lecken! Guck nur, wie dreckige meine High Heels sind! Und damit das ganze noch etwas besser gelingen will, belohne ich dich mit meiner Rotze!!


Mara will dir unbedingt eine verpassen! Denn sie liebt es, wenn sie dich quälen und leiden sehen kann! Doch wie kann sie dich noch mehr erniedrigen...? Sie überlegt und hat dann eine super Idee: Sie rotzt vorher nochmal ordentlich auf ihre Faust, bevor sie ein paar Schläge in dein Gesicht verteilt! Doch damit nicht genug! Schließlich hast du das fragwürdige Vergnügen, diese Faust wieder komplett sauber zu lecken und jedes bisschen Rotze von ihr zu schlürfen!


Man, ist das mal wieder nervig! Wenn ich sage, dass du pünktlich zu sein hast, dann bist du auch pünktlich!! Und wenn du so wie heute zu spät kommst, dann lässt du mir keine andere Wahl, als dich ganz einfach zu bestrafen! Ich zünde mir eine Zigarette an und schnippe die Asche in einen Teller. Damit das Ganze auch einen richtig schönen Brei ergibt, rotze ich noch ordentlich hinein! Und nun rate mal, wer gleich alles aufschlürfen darf...!? *g*


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive